mobil learning

+++

Studien

> Endbericht "Nutzung elektronischer wissenschaftlicher Information in der Hochschule"

> Fallstudie "Notebooks als wesentlicher Bestandteilder Lehrerausbildung an der Universität Bremen"

 

+++

Umsetzung: "Notebook-University" Bremen

> Angebote zur Medienkompetenz (Veranstaltungen, Software, Literatur)

> Aufbau eines WLAN (zum WS 2002/2003 ganzer Campus vernetzt)

> Vergünstigte Angebote von Hardware für Studenten

> erste Veranstaltungen, die ohne Notebook nicht besucht werden können

> Portal "Zentrum für Multimedia in der Lehre"

> Wie kann die neue Technik in Veranstaltungen eingesetzt werden?

> Wie kann die neue Technik ausserhalb von Veranstaltungen eingesetzt werden?

> Weiteres Beispiel (mit umfangreicher Dokumentation): Valley City State University, USA

 

+++

E-Learning

> Computer Based Training

> Web Based Training

> Virtuelle Seminare

> E-Learning Portale

 

+++

M-Learning

> mobiles Lernen unter Einsatz von PDA und Mobiltelefon

> Verwendung: Arbeitsorganisation, Kursplanung, Kommunikation, Vor-/Nachbearbeitung (Lesen von Skripten), Tests

> Vorteile: Vergleichsweise günstige Anschaffungskosten für PDAs

> Nachteile: technische Einschränkung (Displaygröße, Auflösung, Speicher, Prozessorgeschwindigkeit), kaum zur Produktion einsetzbar

> Beispiel: Seit August 2001 erste Universität in den USA setzt M-Learning ein

> In Europa Wirtschaftsuni Wien, erster Avantgo-Bildungschannel Europas

>Beispiele E-Software für PalmOS: > Portal: European m-learning Forum 

 

+++

Konsequenz

Ausgehend von dem offensichtlichen Notwendigkeit, neue Medien in die Hochschullehre zu integrieren um die Qualität des Bildungsstandortes BRD nicht zu gefährden, wird der Einsatz von neuen Medien auf breiter politischer Basis gefördert. So z.B. durch ein Förderprogramm des BMBF namens "Notebook-University", dessen Ausschreibung noch bis 31.01.2002 läuft.


+++
Literatur:
U. Dittler (HSG.), E-Learning, ISBN 3-486-25807-9, © 2002 Oldenburger Wissenschaftsverlag GmbH
sowie oben aufgeführte URLs.

+++
Bei Fragen: js@netztreu.de